Terra Preta – Kohlenstoffspeicher und Nährstoffkreislauf in der Stadt

Terra Preta“ (portugiesisch: „Schwarze Erde“) ist die Bezeichnung für einen äußerst fruchtbaren Boden, der ursprünglich von den indigenen Kulturen des Amazonasbeckens geschaffen wurde. Viele Wissenschaftler sehen in dem kohlehaltigen Super-Humus aus dem Regenwald eine Chance, globalen Problemen wie Klimawandel und Ernährungssicherung zu begegnen.

In unserem tu project widmen wir uns gemeinsam der Frage, in wie weit „Terra Preta“ auch hier in der Stadt beim Schließen von Nährstoffkreisläufen und dem langfristigen Speichern von Kohlenstoff eine Rolle spielen kann. Neben einer theoretischen Wissensgrundlagen legen wir einen Fokus auf selbstständiges Anpacken und Ausprobieren.

In den letzten drei Semestern ist schon sehr viel passiert… Wir haben eine schicke Kompost-Toilette gebaut, die mittlerweile im Nachbarschaftsgarten der FriedaSüd (Friedrichstraße 18-20) installiert ist. Außerdem wurden dort drei Terra Preta Hochbeete angelegt. Auch auf dem Campus der TU sind wir aktiv uns suchen nach Möglichkeiten lokale Stoffkreisläufe zu schließen. In Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Bodenkunde haben wir an einem wissenschaftlichen Projekt mitgewirkt. Außerdem haben wir  Bokashis angelegt und Wurmeimer gebaut. Im SoSe 2019 entstand  in Kooperation mit der Lehrküche des Fachgebiets Arbeitslehre ein Hochbeet mit integrierter Wurmkiste. Dort werden nun  Küchenabfälle zu wertvollem Terra Preta Dünger für Küchenkräuter verarbeitet. Einen kleinen Einblick in einige der Projekte findest du auf unserem Blog.

Im Wintersemester 2019/20 geht das Modul in die vierte Runde. Gemeinsam mit euch möchten wir an den erreichten Ergebnissen anknüpfen und den Terra Preta Ansatz in weiteren Projekten verfolgen.

Du hast Interesse mitzumachen und mitzubestimmen wohin die Reise geht? Dann komm in der ersten VL-Woche zu unsrer Einführungsveranstaltung und erfahre alles weitere!

Schritt 1: Fermentierung durch Bokashi
Schritt 2: Vererdung

 

Aufbau des Moduls (6 LP)

Wöchentlich findet ein Seminar zur Vermittlung theoretischer Grundlagen statt, u.a. mit Beiträgen der Studierenden und externen Referierenden.

Parallel arbeiten die Studierenden in Gruppen an Projekten, in denen sie die erlernten Inhalte und Methoden praktisch in Bauvorhaben umsetzen und/oder sich in aktuelle Forschungsprojekte einbringen können.

Zusätzlich sind Exkursionen, Vernetzungstreffen mit anderen Projekten und Initiativen, sowie die Planung und Teilname an weiteren Veranstaltungen Bestandteil des Moduls.

 

logo3

 

Ihr habt noch Fragen?

Wendet euch gerne an die Tutor*innen:

Maya Biazeck (maya.biazeck@campus.tu-berlin.de)

Vitali Geier (vitali.geier@campus.tu-berlin.de)

ehemalig: Hannah Sachße (hannah.sachsse@campus.tu-berlin.de)

Einführungsveranstaltung am 16.10.2019 um 14.00 Uhr in BH 329 !!

WinterSemester 19/20:

Wann?   Mittwoch, ab 14 Uhr

Wo?       BH 329 (Ernst-Reuter-Platz 1)

 

Hier findet ihr Links zu anderen Projektwerstätten und Gruppen mit denen wir zusammenarbeiten:

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen