So geht’s…

Unsere 3D-Drucker sind für eine Spende von 1€ pro angefangene Druckstunde benutzbar. In den Schichten, die mit 3D markiert sind, bringen wir euch bei, wie ihr mit den Druckern umgehen müsst. Nachdem ihr diese Einweisung überstanden habt, könnt ihr die Drucker zu den Öffnungszeiten selbstständig benutzen.

Als generelles Vorgehen gilt:

  • 3D-Modell zeichnen / herunterladen
  • Modell slicen
  • drucken

Die 3D-Modelle müssen dabei im ‘.stl’-Format vorliegen. Eine gute Bezugsquelle für Modelle ist Thingiverse. Zum ‘Slicen’, also dem Erstellen der für 3D-Drucker lesbaren ‘.gcode’-Format, verwenden wir die kostenlose Software Cura. Da der G-Code für jeden Drucker spezifisch erstellt werden muss, muss die Software das richtige Druckerprofil verwenden. Die verfügbaren Drucker seht ihr unten. Zum Slicen könnt ihr auch einen Computer bei uns benutzen.

Wir unterstützen euch natürlich mit bestem Wissen, allerdings geht so ein Druck recht häufig schief, vor allem auch, da wir keine high-end Drucker haben. Seid also nicht enttäuscht falls es nicht beim ersten Mal klappt und denkt auch daran, dass so ein Druck schon mal 2-20 Stunden dauern kann.

Kurzanleitung

  • Unkosten: 1€/h
  • Druckformat: stl
  • Drucker:
    • Ultimaker 2 Go
      • 120x120x115mm Volumen
      • 0,4mm Düse
    • Anet A8
      •  220 x 220 x 240mm Volumen
      • 0,4mm Düse
    • Creality CR10
      • 300 x 300 x 400 mm Volumen
      • 0,4mm Düse
  • Einweisung: in den markierten Cafeschichten
  • nach Einweisung selbstständiges Drucken
  • Am Besten eigenen Laptop mit Cura installiert mitbringen.

Kontakt

E-Mail: tudo@posteo.de
(bitte ‘[3D]’ in den Betreff)
 
Raum EB013
 
Tel: 030-314-75782

 

Unsere Drucker..

Ultimaker 2 Go (aka “Gollum”)

Gollum ist unser ältester, teuerster und zuverlässigster Drucker. Mit seinem Druckvolumen von 120x120x115mm können nur relativ kleine Objekte gedruckt werden. Dafür werden diese meist recht zuverlässig und in guter Qualität gedruckt. Der Nachteil dieses Druckers ist, dass er keine beheizte Druckplatte hat.

 

Anet A8 (aka “Sam”)

Sam ist ein Bausatz den wir uns aus dem Preisgeld für den Yooweedoo-Ideenwettbewerb gekauft haben. Er braucht manchmal etwas Liebe, aber bei ausreichend Zuwendung liefert er ganz passable Druck-ergebnise. Er hat ein Druckvolumen von 220 x 220 x 240mm.

Creality CR10 (aka “Gimli”)

Auch Gimli wurde von dem Yooweedoo-Preisgeld bezahlt. Mit den Druckergebnissen sind wir sehr zufrieden und mit einem Druckvolumen von 300 x 300 x 400mm kann man schon sehr große Objekte drucken. 

Unser Thingiverse-Account:

Bei uns designed..
Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen